Sammelaktion: Masken helfen!

Geschrieben von Coach

22. April 2020

Archive

Nähen, sammeln, weiter spenden!

Am 27. April wird das Tragen von Mund- und Nasen-Masken in Bussen, Bahnen und Geschäften in NRW verpflichtend. Um diese Maskenpflicht für alle möglich zu machen, startet Coach e.V. zusammen mit der TD-Plattform e.V. eine gemeinsame Initiative! Wir sammeln selbstgemachte Mund- und Nasen-Masken (Community-Masken), um sie an Kinder, Jugendliche und gemeinnützige Organisationen weiterzuverteilen.

Über soziale Medien wollen wir aufklären und eine Masken-Sammelaktion starten. Alle Interessierten, Vereine und Institutionen sind herzlich aufgerufen, mitzumachen.

Als gemeinsame Kooperationspartner wollen Coach e.V. und TD-Plattform e.V. unsere Kontakte und Netzwerke nutzen, um noch mehr Menschen für die Eigenherstellung von Community-Masken zu gewinnen und wenn möglich zu spenden. Die gespendeten DIY-Masken sammeln wir ein und verteilen sie an soziale Organisationen sowie Kinder und Jugendliche weiter. 

Do it yourself!

 

Kannst du Masken nähen bzw. hast du schon welche genäht und möchtest diese anderen Organisationen und Initiativen spenden? Oder du kennst fleißige Schneiderlinge, die bereit wären unsere Initiative zu supporten? Dann melde dich bei uns!

Wenn du unsere Sammelaktion mit Materialien oder Geldspenden unterstützen möchtest, damit wir Behelfsmasken für Andere organisieren können. Dann melde dich bitte bei uns!

Wenn du schon im Besitz einer Maske bist und die Initiative mit deinem Gesicht unterstützen möchtest, dann teile dein Foto über soziale Medien und markiere uns oder sende uns dein Bild per Mail zu.

Du brauchst noch eine Maske? Das wird sich schnell ändern, wenn du dich bei uns meldest!

 

Kontakt 

Mail: info@coach-koeln.de

Telefon: 0221 / 5465625

Mobil: 0157 / 33684840

 

Spenden

Kennwort: Masken helfen!

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE66 3702 0500 0008 1613 00 / BIC: BFSWDE33XXX

 

Wichtige Infos!

 

Durch das Tragen von selbstgemachten Masken (auch sogenannte DIY Community-Masken) können Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden und die Masken können das Bewusstsein für „social distancing“ sowie gesundheitsbezogenen achtsamen Umgang mit sich und anderen unterstützen. Selbst gemachte Masken sind nicht medizinisch geprüft oder zertifiziert. Träger der beschriebenen Masken können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen. Tragen allerdings viele Menschen eine Maske, können sie damit einen Beitrag zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 leisten.

 

Je mehr Menschen eine Maske richtig tragen, desto besser sind wir alle geschützt.

Achtung: Das Tragen der Masken ersetzt aber nicht die Notwendigkeit regelmäßig Hände zu waschen und Abstand zu halten. Die Masken bitte auch nur kurz und einmalig tragen, danach bei mindestens 60 Grad waschen oder auskochen, um sie noch mal tragen zu können. Die Maske beim Tragen nicht berühren und weitere Regeln berücksichtigen.

Personen, die eine entsprechende Maske tragen möchten, sollten daher unbedingt folgende Regeln berücksichtigen:

  • Die Masken sollten nur für den privaten Gebrauch genutzt werden.
  • Die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, www.infektionsschutz.de) sind weiterhin einzuhalten.
  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Hände sollten vorher gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollte diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20-30 Sekunden mit Seife).
  • Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Beachten Sie eventuelle Herstellerangaben zur maximalen Zyklusanzahl, nach der die Festigkeit und Funktionalität noch gegeben ist.
  • Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

 Quelle: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html (Zugriff 21.04.2020)

Weitere wichtige Informationen und unterschiedliche Anleitungen für Masken findet ihr hier:

 Die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, www.infektionsschutz.de) sind weiterhin einzuhalten!

Hinweise des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zur Verwendung von selbst hergestellten Masken (sog. „Community-Masken“): https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

Nähanleitung der Stadt Essen für einen „Behelf-Mund-Nasen-Schutz“ in verschiedenen Sprachen als PDF zum Download sowie weitere wichtige Informationen: https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html

Auch auf Türkisch (und andere Sprachen): https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/corona-virus/index.html

Allgemeine Informationen der Stadt Köln:

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/corona-virus/index.html

Diverse Initiativen, Informationen und Beispiele für Schnittmuster sowie Anleitungen zum Masken-Selbermachen findest du hier:

https://maskeauf.de

https://www.maskefuerdich.de/

https://maskezeigen.de/

https://naehtalente.de/downloads/

 

 Eine gemeinsame Initiative von:

Erfahre mehr über unser Wirken…