Der Integrationsminister Laschet kam zum Tee …

Written by Coach

10. Dezember 2009

… in die Mayersche Buchhandlung, diskutierte mit Hatice Akyün über sein Buch „Die Aufsteigerrepublik“ und Coach e.V. dankte ihm für die Spenden

Am Donnerstagabend, den 26.11.2009, diskutierte der Integrationsminister von NRW, Armin Laschet, mit der Journalistin und Autorin Hatice Akyün in der Mayerschen Buchhandlung in Köln über sein Buch „Die Aufsteigerrepublik. Zuwanderung als Chance“. Laschet betonte, dass es nach vielen verpassten Chancen der Integrationspolitik nun dringend nötig und auch Aufgabe der deutschen Gesellschaft sei, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bei ihrem sozialen Aufstieg besser zu unterstützen. Denn unsere Gesellschaft bräuchte ja unbedingt deren Ressourcen und ihre Teilhabe, insbesondere angesichts der demographischen Entwicklung. Dabei hingen nach Laschet einige Integrationsprobleme mehr zusammen mit der sozialen Herkunft als mit der Zuwanderungsgeschichte und es müsse mehr getan werden für den Bildungsaufstieg bzw. die berufliche Integration der Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte aus bildungsfernen Familien.

In einer hitzigen Diskussion um das Thema Islam forderte Laschet als gläubiger Politiker auch ein, soziale Aktivitäten muslimischer Gemeinden anzuerkennen anstatt sie wie häufig pauschal zu verurteilen: „Man kann nicht den Teenachmittag in der Moschee Parallelgesellschaft nennen und den Kaffee für ältere Mitbürger in der katholischen Pfarre ehrenamtliches Engagement.“

Laschet hob auch hervor, dass es sehr wichtig ist die Eltern an der Bildungs- und Sozialarbeit für die Kinder zu beteiligen: „Wenn die Eltern nicht mitmachen geht es nicht. Und an die Eltern ranzukommen ist das Allerwichtigste.“

Der Integrationsminister lobte am Ende der Veranstaltung den Coach e.V., der den Reinerlös seines Buches als Spende erhalten wird. Laschet sagte über Coach e.V. und Mustafa Bayram: „Er begleitet Kinder in jeder Schulform in der Hausaufgabenbetreuung. Intensiv Eltern heranziehen und an Bildungsprozessen teilnehmen lassen, genau das, was wir heute alles besprochen haben, machen die. (…) Und ich habe gesagt, für dieses Kölner Projekt ist der Gesamterlös des Buches.“

Mustafa Bayram und einige der MitarbeiterInnen von Coach e.V. bedankten sich nach der Veranstaltung beim Minister für die Spenden und überreichten ihm zum Dank Blumen.


You May Also Like…

Jubiläumsfeier

Jubiläumsfeier

Coach e.V. wird im September 18 Jahre alt und die errungene Volljährigkeit möchten wir gebührend mit Musik, Essen und...